Jugendarbeit in der Gruppe Berlin

Die BSV-Jugendabteilung widmet sich der seglerischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder- und Jugendausbildung reicht von der Grundausbildung bis zum Regattasport. Ein ehrenamtliches Trainerteam bietet Training in verschiedenen Leistungsstufen an, um die Kinder und Jugendlichen möglichst leistungshomogen zu fördern. Ergänzt wird das interne Trainingsangebot durch Vereinskooperationen und Angebote der Trainingsgemeinschaft Wannsee (TGW).

Ansprechpartner für die Jugendarbeit der Gruppe Berlin ist der Jugendwart, Björn Baumann.
E-Mail: jugendwart@baltsv-berlin.de

Opti

IMG_20150321_130712

Im Jüngstenbereich steigen die Kinder mit etwa 7 Jahre in den Optimist ein und werden von den Trainern in ein bis zwei Jahren bis zum Jüngstensegelschein gebracht. Weitere Ausbildungsziele sind dann das schnelle Segeln mit erfolgreichem Einstieg ins Regattageschehen und Aufstieg in den Leistungsklassen. Durch die Kooperation mit dem Bezirk und anderen Vereinen ist es möglich, die Kinder ihren Leistungen und ihrem Anspruch entsprechend zu fördern und bis zu nationalen und  internationalen Ranglisten- und Qualifikationsregatten zu begleiten bis zum Umstieg mit spätestens 15 Jahren in die Jugendbootsklassen.

Das Training findet einmal die Woche, später zweimal die Woche ergänzt durch Regattateilnahmen statt. Im Winter werden die Kinder und Jugendlichen durch Segeltheorie und Hallensport weiter gebildet.

Ansprechpartner für das Opti-Training ist Sören Wasserroth.
E-Mail: jugendwart@baltsv-berlin.de

 IMG_20150321_130647     IMG_20150411_123034

Jugend

Nach dem Opti bietet der Verein je nach Ambition Breitensport- und Regattatrainingsangebote an in verschiedenen Ein- und Zweihand-Bootsklassen wie Laser, 420er und Schwertzugvogel. Auch hier finden Kooperationen mit den Bezirksgruppen (TGW) und anderen Vereinen statt, womit für jeden das passende Angebot gefunden werden kann. Die Breitensportausbildung findet ausschließlich im Verein statt. Bei der Regattaausbildung wird das Angebot durch Maßnahmen im Bezirk ergänzt. Nach dem Erwerb des Sportbootführerscheins Binnen (SBS) ist es möglich, clubeigene Boote nach Absprache zum Segeln auch außerhalb der Trainingszeiten zu nutzen.

Das gemeinsame Segelerlebnis steht aber im Vordergrund und es werden neben den regelmäßigen Trainingsterminen auch Generationsübergreifende Projekte wie das zusammensegeln auf Kielbooten gepflegt.

Da wir das alles ganz cool hinbekommen, haben wir bereits den Preis der Coolsten Segel Jugend des Berliner Seglerverband verliehen bekommen.

http://jugend.berliner-segler-verband.de/coolste-jugendarbeit.html