Vom Winde verweht — Ansegeln war nicht möglich

, ,
Zum Ansegeln am 1. Mai kamen viele Mitglieder.
An den Tagen davor war schönes Wetter mit guten vertretbaren Windstärken.
Zum Ansegeln selber war es kühl und das Windmessgerät zeigte durchgängig 6 BF in Böen 7-8 BF.
Also schickten wir einen hardgesotteten Profisegler mit einem Laser aufs Wasser, um die wahren Verhältnisse zu erfahren.
Er kam wohlbehalten zurück, riet uns aber ab, die Regatta durchzuführen, da es doch zu gefährlich war.
Also haben wir kurzer Hand den zweiten Teil der Veranstaltung, das Grillbufett auf die Startzeit um 15.00 Uhr vorgezogen.
Da der Wind nicht weniger wurde, konnten wir leider nicht segeln. Wir hoffen, dass die normale Clubregatta am 5. Mai unter
besseren Bedingungen stattfinden kann.